Was ist das Netzwerk Erlebnis durch Bogenschießen?

Im Mittelpunkt des Netzwerks steht der Austausch über die Einsatzmöglichkeiten von Bogenschießen in der erfahrungsorientieren Pädagogik. Dabei wird nicht das Bogenschießen als solches von Grund auf erlernt, sondern seine Wirkung auf die Zielgruppen im professionellen Kontext reflektiert. Als generelles Ziel sollen sich möglichst viele Akteure vernetzt haben und sich gegenseitig synergetisch mit Methoden und Ideen rund um das erlebnisorientiere Bogenschießen bereichert haben.

Für wen ist das interessant?

  • Trainer*innen aus Bogenschießvereinen
  • Pädagog*innen aus Schule, Ergänzender Förderung und Betreuung sowie Ersatzprojekten
  • Sozialarbeiter*innen aus der freien Jugendarbeit
  • Betreuer*innen der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • sowie alle, die sich angesprochen fühlen

Was muss ich dafür können?

Für die Teilnahme an den Vernetzungstreffen ist eine grundlegende Erfahrung im Umgang mit Pfeil und Bogen erforderlich. Für Neueinsteiger*innen im Bogenschießen finden wir aber auch eine Lösung. Sprecht uns einfach dazu an!

Wer ist Ansprechpartner für das Netzwerk?

Robert Aehnelt (Kontakt)
- Inklusionspädagoge, Trainer C Bogenschießen

Wann kann ich beim Netzwerk mitmachen?

Die nächste Einstiegsveranstaltung für neue Mitglieder des Netzwerks findet statt:
Sonntag, 22. Mai 2022, 10:00 - 16:00 Uhr
Thema: Methoden des erlebnisorientieren Bogenschießens

Die Folgeveranstaltung für alle Interessierten wird stattfinden:
Sonntag, 28. August 2022, 10:00 - 14:00 Uhr
Thema: Ansätze für das Anleiten von Bogenschieß-Einheiten

Wo findet das statt?

Grundsätzlich finden die Veranstaltungen auf dem Schießplatz des BAC statt:
Husemann-Sportplatz
Pichelswerder Str. 7
13187 Berlin-Pankow

Andere Austragungsorte sind möglich und erwünscht.

Wie wird das finanziert?

Das Netzwerk wird in den Jahren 2021/2022 von der Aktion Mensch gefördert. Daher fallen in diesem Zeitraum keine Teilnahmegebühren an.

Anmeldung